Martin – „Gebrauchsanweisung für statisches Gras“

Wo ich schon beim Verlinken bin … dieses recht neue YouTube-Video sollte auch nicht fehlen. Martin – ein irgendwie immer auffallend fröhlicher Schwede – zeigt darin, wie verschiedene typische Arten von „Gras“ relativ einfach hergestellt werden können.

Auch wenn ich meine – mit etwas mehr Aufwand verbundene – Vorgehensweise schon gefunden habe, ist es doch eine nette „Referenz“ …

Luke Towan – „How to Build a Hyper-Realistic Surf Diorama – Realistic Scenery Vol.17“


Wenn man gerade aus dem Urlaub kommt – Dänemark, Westküste – dann hat man irgendwie noch immer für eine ganze Zeit den Salzgeschmack auf den Lippen und hört ganz hinten in den grauen Zellen auch noch das Rauschen des Meeres …

Und wenn man dann guckt, was sich in der Zwischenzeit alles getan hat in der Welt, und auf diesen YouTube-Beitrag stößt, dann rauscht’s gleich noch mehr und schmeckt salziger … auch wenn Luke Towan (ja, der wieder!) vermutlich nicht die dänische Nordseeküste als Vorbild vor Augen hatte.

„Austrias next top model“ zu Gast an der Schönauer Schleppbahn

Was hier eher deplaziert klingt, ist aber wirklich ehrlich wahr!

Die 188.01 – ein wahrlich schönes Modell – hat während des Localbahntreffens einen Teil der Schleppbahn als „Catwalk“ genutzt und ein Foto-Shooting bekommen!

Kurz nach dem Foto, das in einem Facebook-Beitrag von fineWerk zu sehen ist, bewegte sich das Vorserienmuster geschmeidig und mit viel „Dramaaahhhh, Baby!“ über das Gleis.

FREMO-Localbahn-Treffen 2019 in Schönau/Tr. (2)

Glücklicherweise habe nicht nur ich Fotos gemacht … sondern auch andere Teilnehmer und Gäste waren mit der Kamera vor Ort und haben den Auslöser gedrückt.

Im Folgenden ein paar Links zu Fotogalerien bzw. zu YouTube …

Wenn noch weitere Bilder oder Filme auftauchen, ergänze ich einfach diesen Beitrag (wie zuletzt am 9. April) … also ja nicht wundern …

Floris‘ „Luikse staalindustriebaan en aanverwante zaken“

Floris – soweit ich das verstehe einer der Modellbauer von Artitec – baut … wie soll man es umschreiben? … in einer gaaanz anderen Liga: Hier klappt einem Beitrag für Beitrag die Kinnlade auf die Tastatur. Stahlwerk und die Straßenzüge in der Nachbarschaft sind bis in’s allerkleinste Detail gebaut (und man kann öfter sehen, wie das gemacht wird) und bieten tausende Ideen zum Nachbauen …

Luke Towan – „Ultra-Realistic Muddy River Diorama – Realistic Scenery Vol.15“

Ein neues, irgendwie „allumfassendes“ Video von Luke Towan auf YouTube.

Lukes Videos auf YouTube sind eigentlich fast alle ein „Gedicht“ und auch für Leute interessant, die auf der „oberen Seite der Erdkugel“ leben (auch hier gilt: Er redet in englischer Sprache … aber die ist sehr gut zu verstehen), aber dieses ist ganz besonders erwähnenswert, wie ich finde.

Vom Bau des Untergrunds (für ein Diorama), das Lackieren und Altern einer Brücke, die Konstruktion von Brückenwiderlagern, den kompletten Landschaftsbau (Untergrund, Gras, Büsche, Bäume) bis hin zu einer realistischen „Schotterpiste“ und einer realistischen Flußgestaltung – inklusive eines schönes Ufers – gibt es hier in einer halben Stunde einiges zu sehen und zu lernen.

Mein Onkel (Mon Oncle)

Kein Sorge … mir ist nicht fad, ich habe das Hobby Modellbahn nicht an den Nagel gehängt und ich möchte hier nicht über meine erwandtschaft berichten …

Es geht vielmehr darum, dass ich vor kurzem einen netten Hinweis aus FREMO-Reihen auf einen Film bekam … Padauz! … den hatte ich doch als Kind mal gesehen, erinnerte mich an Szenen daraus aber wusste natürlich nicht, wie der Film damals überhaupt hieß.

Nun weiß ich es: Mein Onkel (Mon Oncle). Endlich!

Hier gibt es viele schöne Szenen und Motive aus Pariser Vorstädten … und der Film ist von 1958. So viel anders sah es in den Wiener Vorstädten um die Zeit nun auch nicht aus … und für die Umgebung der Schönauer Schleppbahn ist das eine ganze Wagenladung an Inspiration.

Auch YouTube liefert einige Szenen (ein paar rausgepickt):

Ganz viel Inspiration also …

Happy Birthday …

… to me!

Ja, genau … „to me“ … ich, der Blog, den Du gerade liest, werde ein Jahr alt! Heute auf den Tag bin ich mit einem „Hallo allerseits!“ auf die (virtuelle) Welt gekommen.

Ok, ist jetzt nix besonderes und kein Alter … selbst für einen Blog. Aber ich wollt’s halt mal sagen und feiere hier jetzt ein wenig vor mich hin.

Und danke, dass Du zu meinem Geburtstag vorbeischaust … und auch sonst immer mal wieder … hoffe ich. Würde mich freuen!

Bis bald also …!