FREMO-Zwitschereien

Manche Dinge kennt man lange nicht, bis dann der Zufall so spielt …

Twitter hat mich bisher eigentlich überhaupt nicht interessiert. Neulich habe ich mich gewundert, dass viele Besucher meiner Seite von einer recht kryptischen Adresse hier auf den Blog kommen – aha … soso … eine Twitter-Seite.

Inzwischen habe ich über diesen „Tweet“, der von Lars-Christian Uhlig (lcu) betrieben wird, schon den einen oder anderen interessanten Beitrag über FREMO-Treffen, Module, Tips und Tricks usw. gefunden. Praktisch eigentlich.

Und daher hier als Link

Vom Leben gezeichnet

Der Name ist Programm … „Vom Leben gezeichnet“. Marcel Ackle ist in der Szene wohl sicher inzwischen fast jedem bekannt. Und auch, wenn seine Feldbahnen in größerem Maßstab als 1:87 unterwegs sind, ist sein Blog mehr als sehenswert!

ATMOSPHERE – der Blog von Emmanuel Nouaillier

Eigentlich eine Schande!

Da führt man seinen Namen als Schlagwort und nutzt seine Techniken … und verlinkt hier nicht seinen Blog.

Emmanuel Nouaillier ist in meinen Augen ein ganz Großer in Sachen Modellbau … und so viel man auch auf seinem Blog (oder anderswo im Netz) abschauen kann: Kauft das Buch „Perfekt bis ins Detail„. Das ist eine tolle Abendlektüre … und Nachmittag-, Morgen-, …

daTrains

Und gleich noch so ein Link … „daTrains – nofrost“ steht oben auf der Startseite des Blogs.

Klingt lustig, aber da der Blogschreiber (oder zu Neudeutsch „Modellrailway-Blogger“) wohl aus Italien kommt, kann man das „nofrost“ irgendwie doch nachvollziehen.

Hier ist vor allem spannend, wie wunderschöne Gebäude – oder „Stadtlandschaften“? – aus diversen Hausmitteln entstehen. Einfach toll!

Und die Idee, die Stuckelemente von Auhagen zu „vereinzeln“, mit Silikon abzuformen und dann Resinteile abzugießen, kommt mir bekannt vor …

TrainScape

TrainScape … ein schöner Blog, auf den ich kürzlich gestoßen bin. Einige Kunstwerke dieses Spaniers hatte ich schon in Foren gesehen, aber hier gibt’s quasi das „Konzentrat“.

Vom Handschnitzen aus extrudiertem Polystyrol (vulgo „Styrodur“) bis zu gelaserten Teilen ist hier beim Gebäude einiges zu sehen.

Und Landschaftsbau kann er auch … und nicht zu knapp …

Die alte Website …

… geht jetzt in ihren wohlverdienten Ruhestand.

Das heißt natürlich nicht, dass sie nun spurlos verschwindet – nein, sie ist noch immer da -, aber sie wird nicht mehr gewartet, erweitert, korrigiert, … und sie wird jeden Besucher der alten Adresse hierher umleiten.

Hallo allerseits!

Dieses ist der Start der Seite „www.die-kiels.org“ im neuen Gewand … als Blog.

In nächster Zeit wird – hoffentlich! 😉 – der eine oder andere Beitrag hier erscheinen und diesen Blog mit Leben füllen!